Neuer Kirchenvorstand

Rückblick: Neuer Kirchenvorstand in Amt und Würden; Bad Soden 10.11.2019

Neuer Kirchenvorstand; Photo Siegfried Thomas

Einsegnung des neuen und Verabschiedung des alten Kirchenvorstandes in der Evangelischen Kirchengemeinde Bad Soden-Salmünster

Mit einem feierlichen Gottesdienst unter der Leitung der bisherigen Vorsitzenden Pfarrerin Annette Reidt hat die evangelische Kirchengemeinde Bad Soden-Salmünster den bisherigen Kirchenvorstand verabschiedet. Zugleich führte Pfarrer Fredy Henning die neu gewählten und berufenen Kirchenvorstandsmitglieder in ihr Amt ein.

Angeführt von Pfarrerin Reidt und Pfarrer Henning zogen die Mitglieder des Kirchenvorstandes unter Begleitung der Orgelklänge (Orgel: Marius Möller) und dem Kanon „Eingang und Ausgang“ in die Erlöserkirche ein.
Pfarrerin Reidt bedankte sich bei den Mitgliedern des bisherigen Kirchenvorstandes für deren Arbeit. Für die zurückliegenden sechs Jahre ehrenamtlichen Engagements im Dienste der Kirchengemeinde überreichten Pfarrerin Reidt und Pfarrer Henning in einer feierlichen Zeremonie den scheidenden Vorstandsmitgliedern Dagmar Beuscher-Wallenta, Claudia Krepp-Kleinert und Ulrike Reichenbach jeweils eine Anerkennungsurkunde der Landeskirche. Kirchenvorstandsmitglied Angela Peter wurde für zwölf Jahre ehrenamtliches Engagement mit einer Medaille geehrt. Pfarrerin Reidt dankte allen ausscheidenden Kirchenvorstandsmitgliedern mit herzlichen Worten und einem Lorbeerbäumchen.

Im Anschluss an diesen bewegenden Moment wurden Reiner Andre, Dr. Tobias Bausch, Judith Czaplok, Isabel Diez, Kerstin Gruel-Dorn, Sabine Janssen, Torsten Kurpiers, Johanna Parthey und Anneli Thomas durch Pfarrer Henning mit Gottes Segen in ihr Amt eingeführt. Sie trügen gemeinsam mit Pfarrerin und Pfarrer die Verantwortung für die Kirchengemeinde. Nach der Einsegnung bekam jedes Mitglied des neuen Vorstandes seine Ernennungsurkunde und ein frisch gebackenes Brot überreicht, das freundlicherweise die Bäckerei Happ gespendet hatte.

In seiner Predigt würdigte Pfarrer Henning die Arbeit und das Wirken des alten Kirchenvorstandes und ermutigte das berufenen Gremium für die zukünftige Arbeit. Er erinnerte an Martin Luthers drei Stufen zum Himmel. „Sola gratia, sola fide, sola scriptura“ – „Allein aus Gnade, allein aus Glauben, allein die Schrift“.
„Du kannst so zu Gott kommen, wie du bist. Gerade so bist du Ihm recht“, zitierte er den Reformator. Mit dem Lied: „Gut, dass wir einander haben“ und dem Auszug endete dieser sehr emotionale Gottesdienst. Er klang mit einer anschließenden geselligen Gesprächsrunde bei Sekt, Saft, Tee, Kaffee und Gebäck aus.

Am 22. September fanden in der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck die Kirchenvorstandswahlen statt. Dem Kirchenvorstand gehören Frauen und Männer an, die die Gemeinde gut kennen und diese gemeinsam mit der Pfarrerin und dem Pfarrer leiten. Sie tun das ehrenamtlich und verbindlich für die nächsten sechs Jahre.

Text: Judith Czaplok

Schlagwörter