Rückblick: Friedenslicht aus Bethlehem

„Frieden überwindet Grenzen“
Am Sonntag erreicht das Friedenslicht aus Bethlehem auch unsere Stadt. Es kann ab 4. Advent auch in der Evangelischen Kirche abgeholt werden.
Das Plakat zum Download erhalten Sie hier.

Das Friedenslicht, eine Initiative des Österreichischen Rundfunks (ORF), startet durch Europa und erreicht am 3. Advent unsere Pfarrgemeinde. In den kommenden Tagen bis Weihnachten kann es an verschiedenen Orten abgeholt und weitergegeben werden.

Unter dem diesjährigen Motto „Frieden überwindet Grenzen“ wird das in der Geburtskirche Jesu angezündete Licht in die Welt getragen. Jedes Jahr überwindet das Friedenslicht aus Betlehem so einen über 3.000 Kilometer langen Weg über viele Mauern und Grenzen. Es verbindet Menschen vieler Nationen und Religionen miteinander.

„Gerade in diesem Jahr spüren wir, wie es ist, wenn sich Grenzen bilden, wenn Grenzen sogar geschlossen und wir in unserer Freiheit eingeschränkt werden. Das Coronavirus, hat uns gezeigt, wie zerbrechlich unser gesellschaftliches Zusammenleben ist, aber auch wie wichtig Kreativität, besonnenes Handeln und Zuversicht sind.“, lautet ein Statement der Friedenslicht AG Deutschland zum diesjährigen Motto.

Auch in Salmünster möchten die Pfadfinder*innen der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg (DPSG) Stamm Hl. Kreuz Ahl/Salmünster zusammen mit den örtlichen Kirchengemeinden einladen die Flamme und die Botschaft des Lichts als Zeichen für den Frieden weiter zu tragen. „In der Weitergabe des Lichts soll klarwerden was uns verbindet und dies symbolisch verstärken. Das Verteilen des Lichts als Symbol für Hoffnung und Frieden ist wie das Verschenken einer Zusage sich zu helfen und so ein Plädoyer gegen das was uns trennt.“, erzählt Johannes Jöckel (Gruppenleiter DPSG Ahl/Salmünster).

So sind alle interessierten Menschen ab dem 3. Advent eingeladen das Licht zu folgenden Zeiten abzuholen und Teil der Aussendung zu werden:

  • Zu den Öffnungszeiten des katholischen Pfarramts St. Peter und Paul (Klostergasse 5).
  • Als Besucher der Gottesdienste in der Kirche St. Peter und Paul in Salmünster (bitte beachten Sie die Regelungen zur Anmeldung).
  • Am Dienstag (15.12.) von 18:00 bis 19:30 Uhr vor der Kirche St. Franziskus in Romsthal.
  • Am 4. Advent (Sonntag, 20.12.) in der evangelischen Erlöserkirche Bad Soden jeweils vor und nach dem Gottesdienst (10:00 Uhr) und der musikalischen Adventsandacht (16:30 Uhr).
  • Am Freitag (18.12.), Sonntag (20.12.) und Dienstag (22.12.) neben dem Eierhäuschen und vor der Weihnachtskrippe von Biohof Gebhardt in Ahl (Hofeinfahrt in der Haselstraße) jeweils von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Bitte bringen Sie eine Kerze und eine Laterne mit, so dass Sie das Licht sicher transportieren können und achten Sie auf Abstands- und Hygieneregeln der einzelnen Aussendungsorte. Gegebenenfalls ist das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung notwendig.

Wir freuen uns auf ihr Kommen und auf ihre Bereitschaft das Licht mit dem notwendig gewordenen Abstand weiterzugeben.

Pfadfinder der DPSG Ahl/Salmünster