Zum Inhalt springen

Rückblick: Küsterin verabschiedet

    „Sie kennen die Versöhnungskirche seit 20 Jahren in- und auswendig“
    Abschied von Küsterin Valentina Altergott

     Im Rahmen des Gottesdienstes am 13. Sonntag nach Trinitatis (11. September) verabschiedete die Evangelische Kirchengemeinde Bad Soden-Salmünster die langjährige Küsterin der Versöhnungskirche Salmünster Valentina Altergott, die die Gemeinde aus persönlichen Gründen verlässt. Die Mitglieder des Kirchenvorstandes und Mitglieder der Gemeinde waren zahlreich erschienen, um sich zu verabschieden.  „Sie kennen die Versöhnungskirche seit 20 Jahren in- und auswendig“, wandte sich Pfarrer Henning in persönlichen Worten an die Küsterin.

    Bereits in der Zeit von 2003 bis 2011 war Valentina Altergott als Reinigungskraft in der Versöhnungskirche tätig, bevor sie zum 01. Januar 2016 die Aufgabe der Küsterin übernahm. Im Namen der Kirchengemeinde dankte Pfarrer Henning Valentina Altergott und ihrem Mann Alexander, der seine Frau bei ihren Aufgaben immer tatkräftig unterstützte, herzlich dafür, dass sich beide „immer voller Engagement für die Versöhnungskirche“ einsetzten.  

    Die Gottesdienstbesucher stimmten nach der Entpflichtung zum Abschied ein Lieblingslied der Küsterin, „Bewahre uns Gott, behüte uns, Gott“ aus dem Evangelischen Gesangbuch, an. Dieses Lied, so führte Pfarrer Henning in seinen Abschiedsworten aus, singe die Gemeinde oft am Ende des Gottesdienstes, als Segenslied. Er vertraue darauf, dass Gott Wandernde begleite und die Suchenden liebe: „Er wird uns finden lassen“, ermutigte der Geistliche das Ehepaar für die Zukunft. Abschließend sprach er beiden Gottes Segen zu.  

    Text: Johanna Parthey