Ratzmannorgel

Die 1913 eingebaute Ratzmannorgel in der Versöhnungskirche in Salmünster muss saniert werden.

(Grafik: Beate Schmitz)

Die Orgel in der Versöhnungskirche wurde von Wilhelm Ratzmann (Gelnhausen) im Jahr 1913 gebaut. “Das Instrument ist als ausgesprochen klangschön zu bezeichnen. Es stellt in seiner Klangaussage und Technik den unverfälschten Typus einer spätromantischen Orgel dar und ist als solche im Registerbestand über 100 Jahre hinweg unangetastet geblieben. Die Orgel ist unzweifelhaft als denkmalwürdig einzustufen, so dass an ihr weder klangliche noch technische Änderungen vorgenommen werden dürfen.“ So urteilt der Orgelsachverständige Klaus Vogt.

„Im Laufe der Zeit haben sich jedoch Störungen und Unzuverlässigkeiten eingestellt, die sich in den zurückliegenden Jahren gehäuft haben und sogar zum Ausfall nicht nur einzelner Töne, sondern sogar einiger Register geführt haben“, heißt es weiter in dem Gutachten. Ein Blick ins Innere verrät die Notwendigkeit einer Überholung. Inzwischen hat sich der Orgelausschuss getroffen und die weitere Vorgehensweise überlegt. Mehrere Angebote von erfahrenen Orgelbauern liegen vor.
Der Kirchenvorstand wird in nächster Zeit nach Prüfung den Auftrag zur Sanierung vergeben.
Er dankt schon jetzt für Ihre Spende.

Am 06. September spielte unser Organistin Johanna Tierling ein Benefizkonzert.
Selbstgenähter Mund-Nasen-Schutz wurde verkauft.
Die Erlöse kommen der Sanierung der Orgel zugute.

Gerne können Sie zur Sanierung der Orgel beitragen.
Spendenkonto DE82 5066 1639 0005 307791, Kennwort: Ratzmann-Orgel

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!